Besuchen sie unsere Veranstaltungen!

 

Vorverkauf und Reservierungen bei der

Tourist-Info Lechbruck am See: 08862-987830

 

 

3. März, 19.30 Uhr

„Stubenrein“

Kabarett mit Alexandra Stiglmeier

 


01.JPG

Alexandra Stiglmeier kommt wieder ins Flößermuseum, diesmal mit ihrem neuen Programm „Stubenrein“.

Wenn sie vom ganz „normalen Familienwahnsinn“ erzählt, bleibt kein Auge trocken. Pfiffig fegt die Peitinger Kabarettistin, die auch unter dem Namen GRADRAUS bekannt ist, über die Bühne, die Zuschauer dürfen gespannt sein. Sie reflektiert gern die Schwächen beider Geschlechter und nimmt dabei den ganz normalen Alltag auf die Schippe. Dank raffiniert ausgedachten Kostümen, Perücken und auch mit verschiedenen Dialekten schlüpft sie ruck zuck, in die verschiedensten Charaktere. Wenn sich Mannsbilder in der Stube „rumbelzen“, und ihr geliebtes Sofa vollbröseln, die Kinder einem den Schlaf rauben und sich in der guten Stube noch andere Stubenhocker breitmachen, hilft kein jammern mehr. Da kommt die gute Hausfrau samt gleichgesinnten „Strickerfrauen“ schon mal auf die seltsamsten Gedanken und witzigsten Ideen, wie man diese Bagage allesamt aus der Stube fegen könnte. Ob aushungern hilft? Mmmh….oder gleich entsorgen? Da gibt es doch diese „Ungarische Straßensammlung“? Auf dem Zettel im Briefkasten steht jedenfalls: „Wir nehmen alles, was sie nicht brauchen können!“

„Stubenrein“ verspricht einen kurzweiligen, unterhaltsamen Abend für Sie und Ihn - für Jung und Alt. So richtig zum Lachen. 

 

23. März, 19.30 Uhr

 

Wilhelm Busch-Abend

„Buschiaden … und andere Schmeicheleien“

mit Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider

 

IMGP3554.JPG

Zwei außergewöhnliche Künstler kommen ins Flößermuseum mit einem ganz besonderen, genussvollen Programm.

Wilhelm Busch ist zweifelsohne der Klassiker des Humors. Mit seinen Geschichten und Gedichten sorgt er für Lachen bei Jung und Alt. Das Publikum erwartet eine breite Auswahl von „Hänschen Däumeling“, „Max und Moritz“, „Die Fliege“ bis zur „Kritik des Herzens“ und vielem mehr. Hinter seinen Versen und Geschichten verbirgt sich sehr viel Philosophisches und Weltkluges. Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider stöberten in Buschs Schatztruhe und präsentieren Ausgewähltes aus seinem Schaffen. In schneller Folge servieren sie turbulente Geschichten, feinsinnige Verse und skurrile Pointen.

Beide arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. Seit dieser Zeit brachten sie viele gemeinsame Produktionen auf die Bühne. Der gebürtige Wilhelmshavener Markus Maria Winkler war u. a. beim Tourneetheater Das Ensemble Jacob-Schwiers unter der Intendanz von Ellen Schwiers und Katerina Jacob, beim Südbayerischen Theaterfestival, unter der Leitung von Cordula Trantow, sowie am Festspielhaus München, im Engagement. Mit seinen literarischen und musikalischen Programmen gastiert er im deutsch-sprachigen Raum. Der Kärntner Jürgen Wegscheider spielte an Theatern in Frankfurt/Main, München und Essen und war regelmäßig auf Theatertournee. Mit seinen vorwiegend literarisch-kabarettistischen Programmen ist er in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. 

Die Besucher des Flößermuseums Lechbruck erwartet mit dem Wilhelm-Busch-Abend ein vergnügliches, humorvolles Programm mit zwei bemerkenswerten Künstlern.

 

 

28. April, 20 Uhr

 

Von Bally zu Dolly

Country, Swing & Bayrische Breziosen

 

Titus Waldenfels, Gitarre, Violine, Foot Bass

Konstanze Kraus, Harfe, Gesang

Silvia-Maria Jung, Gesang

WaldenfelsJungKraus_II_resized_1.jpg

Bei ihren bisherigen Auftritten im Flößermuseum begeisterten Konstanze Kraus und Titus Waldenfels ihre Zuhörer. Sie kommen nun wieder mit ihrem Programm „Von Bally zu Dolly“, diesmal mit der Schauspielerin und Sängerin Silvia-Maria Jung.

Einen Bogen ziehen die Musiker von der unvergessenen bayrischen Volkssängerin Bally Prell zum amerikanischen Countrystar Dolly Parton – alte Lieder bayrischer Volkssänger mischen sich mit uramerikanischer Musik wie Swing und echten Countrysongs.

Silvia-Maria Jung ist Schauspielerin und Sängerin, seit Jahrzehnten tätig an namhaften Bühnen wie Stadttheater Bern, Theater Kanton Zürich und in der Hauptrolle der Lustspielhausproduktion “Der varreckte Hof” von Georg Ringsgwandl, Musik von Titus Waldenfels, die seit Juli 2016 ca. 5000 begeisterte Zuschauer zwischen Burghausen, München und Stuttgart hatte.

Konstanze Kraus ist eine der vielsaitigsten Harfenspielerinnen unserer Gegend. Seit Jahren verfolgt sie eigene Projekte und spielt in namhaften Gruppen. Anklänge aus Jazz und Blues finden so ein neues Zuhause in Konstanze Kraus‘ musikalischer Welt aus klassischer Ausbildung und echter Volksmusik. „Den Rest muss wahrscheinlich fühlen, wer hören will.“

Titus Waldenfels ist aus München und spielt Gitarre, Violine und Foot Bass. Seit 1993 ist er non-stop aktiv in zahlreichen Bands und Projekten und spielt eine unvorhersehbare Kombination an Musikstilen. Dabei bedient er gleichzeitig zu verschiedenen Saiteninstrumenten eine Bassgitarre mit dem Fuß und hat so für sich ein unverwechselbares Instrumentarium entwickelt.

Ein musikalischer Höhepunkt im Veranstaltungskalender, ein besonderer Hörgenuss erwartet die Besucher.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung