Jahreshauptversammlung mit Neuwahl
am Donnerstag, den 08.März 2018, 19.00 Uhr
im Flößermuseum

Protokoll

Anwesend: 21 Mitglieder

Zu 1)

Die Versammlung wird um 19.15 Uhr von Dietmar Hollmann, 1. Vorsitzender, eröffnet. Begrüßung der Mitglieder, anschließend Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.

Zu 2)

D. Hollmann blickt auf 23 Jahre Bestehen des Fördervereins Flößermuseum e.V. zurück. Dank der guten Zusammenarbeit und Kameradschaft in der Vorstandschaft konnte in diesen Jahren viel bewirkt werden. D. Hollmann bedankt sich dafür bei der Vorstandschaft. Ein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern und Sponsoren für ihre Unterstützung, allen Helfern, die bei Veranstaltungen sowie für Aufsicht und Führungen zur Verfügung stehen. Nur das Zusammenspiel aller gewährleistet einen reibungslosen Museumsbetrieb.

Zu 3)

I. Kahlert: Der Förderverein kann wieder ein Plus bei den Besucherzahlen vermelden. Es wurden 2017 insgesamt 2317 Besucher gezählt.

Während der Öffnungszeiten 453 Erwachsene/122 Kinder

Am 4. Juni hatte das Museum die Rekordzahl von 109 Besuchern, am 6. August konnten 86 Besucher gezählt werden

Besucher mit Königscard 83 E/22 K

Führungen 685 E/35  K

Bei sonstigen Veranstaltungen 917 E

Es wurden insgesamt 43 Führungen durchgeführt.

 Veranstaltungen:

3 Lesungen/Vorträge/Film

7 Konzerte

1 Hoagarten

Ausstellung im Sommer: Fotos Alpenflüsse von Dr. Andreas Struck, München

Ausstellung im Dezember: Cartoons von Erik Liebermann, Steingaden 

 I. Kahlert bedankt sich bei allen Mitgliedern, die sich immer zur Aufsicht im Museum zur Verfügung stellen und allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltungen beitragen.

Zu 4)

D. Hollmann: Kassenbericht

Der Verein zählt aktuell 80 Mitglieder.

Zu 5)

Peter-Paul Kartmann: Die Kassenführung wurde von Gottfried Straub und P.P. Kartmann überprüft. Die Kasse wurde einwandfrei geführt, es gibt nichts zu beanstanden. Einer Entlastung steht nichts entgegen. Der Schatzmeister wird einstimmig entlastet. Bemerkung: Die Kassenprüfer kritisierten den Posten „Leihgebühr für Biergarnituren“, die die Gemeinde anlässlich des Internationalen Museumstages im Mai dem Förderverein in Rechnung stellte. Da das Flößermuseum ja eigentlich zur Gemeinde gehört, sollte keine Leihgebühr anfallen.

Zu 6)

Jochen Struck nimmt die Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes vor, sie erfolgt durch die anwesenden Mitglieder mit 7 Enthaltungen (Vorstandsmitglieder D. Hollmann, U. Werner, I. Steinhauser, I. Kahlert, S. Kühn, L. Schäfer, G. Ludwig). Die Vorstandschaft ist entlastet.

Zu 7)

Jochen Struck fragt, ob die Vorstandschaft in der jetzigen Form bestehen bleiben soll. Die Vorstandschaft wird mit 7 Enthaltungen (Vorstandsmitglieder) einstimmig gewählt. J. Struck wünscht der Vorstandschaft für die nächsten drei Jahre eine erfolgreiche Arbeit und betont, dass der Förderverein mit dem Flößermuseum einen sehr wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in Lechbruck leistet.

 Wahl der Kassenprüfer: P.P. Kartmann und G. Straub werden einstimmig mit 2 Enthaltungen (Kartmann und Straub) wiedergewählt. 

Zu 8)

I. Kahlert weist auf die Veranstaltungen in den nächsten Monaten hin, siehe Flyer.

 Zu 9)

Wünsche und Anträge werden keine vorgetragen.

 D. Hollmann bedankt sich bei allen Anwesenden und Mitarbeitern. Die Versammlung wird um 20 Uhr geschlossen.

 Für die Richtigkeit:

 Gez. Ingrid Kahlert                                                   gez. Dietmar Hollmann

 (Schriftführer)                                                          (1. Vorsitzender)

 

der Förderverein

Der Förderverein wurde 1995 gegründet.

Bei der Sanierung des Gebäudes wie auch bei der Planung und Einrichtung als Flößermuseum beteiligte sich der Förderverein maßgeblich mit Eigenleistungen und finanziellen Zuwendungen.

Der Museumsbetrieb liegt in den Händen der ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer des Fördervereins.

Unterstützen Sie die Arbeit des Fördervereins:
Werden Sie Mitglied!
Jahresbeitrag: 15.- €

Hier können Sie das Formular zur Mitgliedschaft herunterladen:

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung