Besuchen sie unsere Veranstaltungen!

 

Kartenvorverkauf und Reservierungen bei der Tourist-Info Lechbruck

Flößerstraße 1, 86983 Lechbruck am See

Tel. 08862-987830

 

14. Juli – 9. Sept.

Rundschau

Zeichnung und Skulptur von Anna Pfanzelt

IMG_9309.JPG

 

Erstmals stellt die gebürtige Lechbruckerin Anna Pfanzelt im Flößermuseum ihre Werke aus.

In ihren Arbeiten spielt neben der Bildhauerei die klassische Zeichnung eine große Rolle; beide sind eng miteinander verbunden.

Anna Pfanzelts Interesse gehört vor allem dem menschlichen und tierischen Körper, dessen Bewegungsmöglichkeiten sie in plastischen Formen und sensibel variierenden zeichnerischen Werken nachspürt. Dabei verlässt sie im Verlauf des Arbeitsprozesses die zunächst exakt-realistische Darstellungsebene und verwebt, vor allem in ihren gezeichneten Serien, irritierend verfremdete Einzelbilder aus den Bereichen Architektur, Mensch, Tier und Pflanze zu detailreichen, weit ausgreifenden, wildbewegten fantastischen Kompositionen. In ihnen scheinen sich geheimnisvolle schöpferische Prozesse von Geist und Natur widerzuspiegeln und zu vereinen.

Nach ihrer Ausbildung zur Holzbildhauerin in Oberammergau, die sie mit urkundlicher Anerkennung für hervorragende Leistungen abschloss, begann Anna Pfanzelt 2008 das Studium der freien Bildhauerei an der Akademie für bildende Künste in München bei Prof. Stefan Huber. Sie beendete es 2017 mit einem Diplom.

Ausstellungseröffnung ist am Samstag, den 14. Juli um 16 Uhr.

Die Ausstellung ist an allen Öffnungstagen (Do von 17.30-19 Uhr, So 16-18 Uhr) bei freiem Eintritt zu besichtigen.

 

15.09.2018, 19.30 Uhr

 

Ballads & Tunes

 

Folkmusik aus dem keltischen Kulturkreis

 

Eva Langenwalter, Christine Hackenberg, Max Buchner, Ralf Strohwasser

Pressefoto.JPG

 

Die Musik des keltischen Kulturraums hat sich vor allem in Irland, Schottland, der Bretagne und natürlich im Ziel mehrerer Auswanderungswellen, in Amerika bewahrt. Bis heute wird diese Musik in diesen Ländern weiter entwickelt und strahlt von dort auch ins Allgäu aus. 

Die Musiker Eva Langenwalter, Ralf Strohwasser, Christine Hackenberg und Max Buchner haben sich langjährig dieser Musik gewidmet und werden in Songs & Instrumentals von der Liebe zu Natur und Menschen erzählen. Der meist mehrstimmige Gesang wird untermalt von irischen Flöten (Whistles), der irischen Bouzouki, Gitarre, Harfe, irischem Dudelsack (pipe), irischer Trommel (Boudhran) und Hackbrett.

 

 

 

 

28. September, 19:30 Uhr

 

Harald Oberle

Songs & Geschichten

von Melissa Etheridge, Glen Hansard und Bruce Springsteen 

 

 

Harald Oberle 2018.jpg

 

Unter dem Titel „Storytellers“ präsentiert der Memminger mit Gitarre und Stimme eine sorgfältig ausgewählte Mischung aus Songs von Melissa Etheridge, Glen Hansard und Bruce Springsteen. Die Drei sehen sich in der Tradition der großen Singer-Songwriter und so werden auch die Geschichten hinter den Liedern auf der Bühne im Flößermuseum eine Rolle spielen. Die Songs selber sind Coverversionen mit hörbaren eigenen Akzenten, mal dynamisch-rockig und laut - mal einfühlsam-lyrisch und leise.

 

Melissa Etheridge hatte ihren internationalen Durchbruch bereits Ende der 1980er Jahre mit Titel wie „Like the way I do“ oder „Bring me some water“. Glen Hansard ist ein klassischer Singer-Songwriter, der seine Karriere fast schon klischeemäßig auf den Straßen seiner Heimatstadt Dublin begonnen hat. Seine Musik ist gekennzeichnet von herzenswarmen Texten, folkbasiertem Gitarrenspiel und extrem ausdrucksstarken Performances. Über Bruce Springsteen selbst braucht man wohl nicht viel zu sagen – außer vielleicht, dass sein musikalisches Werk weit vielschichtiger ist als die berühmten Stadionrock-Hymnen „Born in the USA“ oder „Born to run“. Er hat mit seiner Musik die beiden anderen Musiker deutlich beeinflusst und ist mit beiden auch freundschaftlich verbunden.

 

Drei wirkliche Musikerpersönlichkeiten und jede Menge hörenswerte Songs mit starken Geschichten. Ergibt zusammen beste Voraussetzungen für einen unterhaltsamen Abend mit guter Musik.

 

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren